Smartsheet hilft Syngenta dabei, die Zukunft der Landwirtschaft zu revolutionieren

Syngenta verwaltet die landwirtschaftliche Forschung und Produktentwicklung in mehr als 90 Ländern – und Smartsheet hilft dabei, alles miteinander zu verbinden, damit das Unternehmen seine Mission, das Potential der Pflanzen zum Leben zu erwecken, umsetzen kann.

Industrie

  • Technologiesektor

Organisationsgröße

  • Enterprise (10.000+ Mitarbeiter)

Region

  • Nordamerika

Benutzerfälle

  • Produktentwicklung
  • Projekttransparenz
  • Berichterstellung

Sehen Sie, wie Syngenta Smartsheet einsetzt, um die Zukunft der Landwirtschaft zu verändern.

Wir haben mehr Transparenz denn je. Die Menschen können Informationen auf Wegen teilen und anzeigen, von denen sie nie zu träumen gewagt hätten. Die Menschen arbeiten in Echtzeit auf drei Kontinenten, Das wäre vorher nie möglich gewesen.

Chuck Mihaliak, IT Portfolio Manager, Syngenta Nordamerika

Syngenta Bauernhof 1
Foto von Syngenta zur Verfügung gestellt

 

Die Weltbevölkerung wächst exponentiell, was bedeutet, dass die Landwirte Wege finden müssen, um ihre Pflanzenproduktion zu steigern, auch wenn weniger Land zum Anbau zur Verfügung steht. Das Ziel von Syngenta ist es, Innovationen zu beschleunigen, sodass die Landwirte ihre Erträge durch besseres Saatgut sowie landwirtschaftliche Produkte und Serviceleistungen steigern können, während gleichzeitig die Artenvielfalt und Nachhaltigkeit verbessert werden. Das Unternehmen verwaltet die landwirtschaftliche Forschung und Produktentwicklung in mehr als 90 Ländern – und Smartsheet hilft Syngenta dabei, alles miteinander zu verbinden, um die Mission des Unternehmens, das Potential der Pflanzen zum Leben zu erwecken, umzusetzen.

„An jedem einzelnen Tag steigt die Weltbevölkerung um 200.000 Menschen, so Chris Tutino, Senior Communications Manager bei Syngenta. „Bis zum Jahr 2050 werden wir unsere Welt mit mehr als 9 Milliarden Menschen teilen, was bedeutet, dass in den nächsten 30 Jahren 2 Milliarden Menschen hinzukommen werden. Wir müssen in den nächsten 50 Jahren mehr Nahrungsmittel produzieren, als in den letzten 10.000 produziert wurden.“

Smartsheet wurde bei Syngenta zunächst als Teil des Toolkits für das digitale Landwirtschaftsmanagement hinzugefügt. Mittlerweile ist es ein entscheidendes Tool für den Übergang des Unternehmens hin zu einer „digitalen Landwirtschaft“ und wird nun von Hunderten lizenzierter Benutzer und Tausenden von Mitarbeitern verwendet. Syngenta verwendet Smartsheet, um Forschungslabore zu vernetzen, Bauernhöfe zu testen, für Produktions- und Vertriebszentren sowie im Hauptsitz des Unternehmens zur Sicherstellung einer schnellen und präzisen Entscheidungsfindung.

Der Good Growth Plan des Unternehmens – die ehrgeizigste Nachhaltigkeitsinitiative in der Landwirtschaft, die sechs messbare Verpflichtungen bis 2020 umfasst – berücksichtigt unter anderem die Notwendigkeit von Nachhaltigkeit für die Umwelt, Artenvielfalt, Sicherheit und Unterstützung für kleine landwirtschaftliche Betriebe. Unter Anwendung modernster Technologien, wie diejenigen der modernsten Pflanzenproduktionsstätten und neuere Technologien wie Genome Editing (d. h. CRISPR), widmet sich Syngenta der Zusammenarbeit, Freigabe von Daten und der gemeinsamen Erstellung von Produkten mit Landwirten, wo auch immer diese ansässig sind.

Die Landwirtschaft ist ein komplexes System mit vielen beweglichen Teilen. Das Senden von Pflanzenwachstumsdaten aus Labors weltweit an Analysten war früher ein langwieriger und mühevoller Prozess. Dann erkannte Senior Research Scientist Katie Hunter, dass Smartsheet es den Benutzern ermöglicht, Fotos und Forschungsdaten zusammen, direkt über ein Mobilgerät hochzuladen. Dadurch müssen die Analysten nicht mehr Datei-Repositorys durchsuchen, um spezifische Daten mit Bildern der Pflanzen zu verknüpfen. Hunter hat die mobile Smartsheet-App für mehrere südamerikanische Forschungsteams auf Tablets heruntergeladen, was bald Echtzeitergebnisse für die Analysten in Großbritannien und North Carolina, USA, lieferte.

„Zuvor dauerte es Tage, wenn nicht Wochen, Informationen zusammenzustellen“, so Hunter. „Diese Pflanzen wachsen, alles entwickelt sich weiter – man hatte gar nicht die Möglichkeit, Entscheidungen in Echtzeit zu treffen. Früher dauerte es Tage und Wochen, bis man die Daten anzeigen konnte. Mittlerweile haben wir sofortigen Zugriff auf Informationen von überall auf der Welt, was eine wirkliche Revolution darstellt.“

Smartsheet hat auch die Sicherheitsanalyse und Berichterstellung von Syngenta transformiert. Das Unternehmen führt jeden Monat Hunderte von Sicherheitsüberwachungen durch. Vor Smartsheet wurden Checklisten in Papierform an die zuständigen Sicherheitsteams weitergeleitet, was die Behebung von Problemen verzögerte, wodurch es zu Verletzungen oder Umweltschäden kommen konnte. Smartsheet hat diese Verzögerungen eliminiert.

„Die Art, wie wir Smartsheet einsetzen, ermöglicht große Umbrüche“, so Ana Davis, Head of Health, Safety & Environment bei Syngenta Nordamerika – Pflanzenschutz. „Wir weisen allen unseren Stätten einen QR-Code zu. Wenn man auf dem Feld ist und eine unsichere Bedingung sieht, macht man mit dem Handy ein Foto. Wir haben Alarme in Smartsheet erstellt. Wenn der Umstand schwerwiegend genug ist, können wir sofort jemanden informieren, damit das Problem unverzüglich behoben wird.“

Das neue Smartsheet-System hat die Anzahl von Sicherheitsüberwachungen an Stätten überall in den USA in die Höhe schnellen lassen, und Syngenta führt nun Pilotprogramme in Brasilien und Indien durch. Davis merkt an, dass nicht nur die Sicherheit verbessert wird, wenn die schwerwiegendsten Sicherheitsprobleme unverzüglich behoben werden, sondern dass die Syngenta-Mitarbeiter auch direktes Feedback erhalten und wissen, dass sie Ergebnisse erzielt haben.

„Wenn Sie einen Vorfall einreichen, möchten Sie wissen, dass sich jemand darum gekümmert hat“, sagt Davis. „Es wird eine Umgebung geschaffen, in der Menschen einander helfen, wenn diese Beobachtungen auf einfache Weise eingereicht werden können. So können wir fast in Echtzeit auf den Benutzer zukommen, um ihm zu sagen „Vielen Dank für Ihre Meldung. Das war eine gute Beobachtung. Wir haben das Problem behoben.“

Davis hat zudem eine auf Smartsheet basierende Selbstbewertung für die HR-Leitung geschaffen, bei der jede Woche ein mobiles Formular eingesetzt wird, um zu ermitteln, ob das eigene Führungsverhalten dazu beiträgt, die Sicherheitskultur des Unternehmens zu verbessern. Dies ist eine kurze Bewertung, die Manager dazu gebracht hat, Aktionen für Verbesserungen durchzuführen, wie z. B. zusätzliche Beobachtungen oder zusätzliche Anstrengungen zur Anerkennung von Mitarbeitern für Aktionen, die wirklich etwas bewirken.

Die von Managern und Teams vor Ort erfassten Daten führen nicht nur zu einzelnen Reparaturen oder Korrekturen, Syngenta verwendet Dashboards zum Zusammenführen und Analysieren von Informationen von verschiedenen Orten, welche auf einen Blick zeigen, ob Leistungsspitzen oder Problem-Cluster an einer bestimmten Arbeitsstätte oder in einer Region vorliegen. Dadurch erhalten Manager eine ganzheitliche Ansicht der Unternehmensleistung und klare Einblicke, wo noch mehr Ressourcen oder Schulungen erforderlich sind.

„Wir haben mehr Transparenz denn je“, so Chuck Mihaliak, IT Portfolio Manager, Syngenta Nordamerika. „Die Menschen können Informationen auf Wegen teilen und anzeigen, von denen sie nie zu träumen gewagt hätten. Die Menschen arbeiten in Echtzeit auf drei Kontinenten, Das wäre vorher nie möglich gewesen.“

Mihaliak ist beeindruckt von der einfachen Implementierung und Verwendung, die Smartsheet bietet – nicht nur für das Unternehmen als Ganzes, sondern auch für seine eigene Arbeit. Er nutzt Smartsheet zur Verwaltung der Mitarbeiterbeteiligung an Schulungsprogrammen. Innerhalb weniger Stunden kann er eine Anmelde-Site mit einem Registrierungsformular, automatisierten Alarmen für die Manager-Genehmigung, Benachrichtigungen und einen Plan erstellen, der in Echtzeit aktualisiert wird. Ohne Smartsheet hätte er auf ein Anmeldeprogramm eines Drittanbieters zurückgreifen müssen, was ihn zusätzliche Wochen und teure Lizenzgebühren gekostet hätte. Durch die einfachere Registrierung können Teams produktiver bei der Erstellung von Bildungs- und Weiterbildungsprogrammen sein, was mehr Möglichkeiten zur Verbesserung und Innovation ermöglicht.

Je mehr Teams Smartsheet verwenden, desto mehr Möglichkeiten gibt es für die Verbesserung von Prozessen, Produkten und Vorgehensweisen in der digitalen Landwirtschaft.

„Sobald Sie mit der Verwendung von Smartsheet beginnen und verstehen, was Sie damit für Möglichkeiten haben, macht das Gehirn wunderbare Dinge“, so Davis. „Plötzlich hat man Ideen, die man nie zuvor hatte, weil man von der Tatsache gelähmt war, dass es kein System gab. Nicht nur, dass man diese Systeme entwickelt, die alles umwandeln und die Produktivität fördern, sondern man öffnet sich als Einzelperson auch für ganz neue Gedankengänge. Wir haben nun größere Träume als je zuvor.“

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Smartsheet finden Sie unter https://www.smartsheet.com/

Weitere Informationen zu Syngenta finden Sie unter https://www.syngenta.com/ .