Artikel

Athleten der Special Olympics, Smartsheet und das Team der Seattle Kraken demonstrieren gemeinsam für Inklusion im Sport

by The Smartsheet Team

1Von Amelia Ransom, VP of Diversity, Equity and Inclusion bei Smartsheet

Smartsheet ist Presenting Partner der Seattle Kraken, einem Team der nordamerikanischen National Hockey League (NHL), und nun auch offizieller Partner der Special Olympics International. Als solcher unterstützen wir diese beiden Organisationen nicht nur mit unserer Technologie. Wir schließen uns ihnen in ihrem Bemühen an, die Welt durch Sport inklusiver zu gestalten.


Diese Woche begrüßten wir im Kraken Community Iceplex über 70 Athleten der Special Olympics aus ganz Washington State, um ihnen in der Heimat des neuesten Teams der NHL einen Tag lang Eishockey näher zu bringen. Garrett Utz, Athlet der Special Olympics, besitzt bereits ein Sweatshirt der #31, Philipp Grubauer, und konnte kaum erwarten, aufs Eis zu gehen. „Das beste daran, eine neue Sportart zu lernen, ist der Spaß, wenn man den Bogen mal raus hat. Ich spiele noch kein Eishockey, aber ich laufe Schlittschuh. Wenn ich Schlittschuh laufe, stelle ich mir vor, Eishockey zu spielen. Es fühlt sich an, als würde man über das Eis fliegen, und mir gefällt die kalte Luft und der Geruch des Eises,“ sagt er.


Für viele der teilnehmenden Sportler mit geistigen Behinderungen war einer der denkwürdigsten Teile des Tages das Schlittschuhlaufen, Lernen über Eishockey und Schießen des Pucks.


Aber bei diesem Event ging es um etwas Größeres. So viele dieser Athleten wurden übersehen, außer Acht gelassen oder mussten sich zu oft anhören, was sie nicht tun können. Smartsheet ist VOLL DABEI wenn es darum geht, ihnen Möglichkeiten zu bieten um zu zeigen, was sie wirklich drauf haben.

Alle sind willkommen

Ich weiß wie es ist, die Erste zu sein, die Einzige. Unterrepräsentiert zu sein. Ich weiß wie es ist, irgendwo hinzukommen und sich nicht wohl zu fühlen. Herauszustechen und eigentlich nicht bleiben zu wollen.

Special Olympics Washington arbeitet hart daran, das zu ändern und Sport für mehr Menschen zugänglich zu machen. Die Organisation bietet knapp zwei Dutzend Aktivitäten an, von Kunstturnen über Robotik und Boccia bis zu Gewichtheben und im Evergreen State nehmen über 19.500 geistig behinderte Kinder und Erwachsene teil. Man würde Eishockey gerne ins Programm aufnehmen, aber das hängt von der Unterstützung der Gemeinschaft ab. „Unsere Athleten wollen ständig neue Sportarten ausprobieren, wie Eishockey!“ sagt David Wu, Präsident und CEO von Special Olympics Washington. „Wir können nur dann mehr Sportarten anbieten und alle Menschen mit geistigen Behinderungen erreichen, wenn wir mehr Trainer finden. Das ist eine der größten Herausforderungen.“

Neben dieser Unterstützung der Community ist es eine weitere Herausforderung, Inklusion in ihre Kultur aufzunehmen. Das Kraken-Team stellt sich dem frontal. Der Iceplex soll ein Ort werden, an dem sich jeder wohl fühlen kann, und auch Eishockey soll diverser werden.

  • Die Smartsheet-Eisbahn verfügt über Zugänglichkeitsmerkmale wie durchsichtige Verkleidungen an den Spielerbänken, damit Spieler, die einen Schlitten benutzen und so tiefer sitzen, ebenfalls die Eisfläche sehen können.
  • Die ONEROOF Foundation der Kraken möchte die Barrieren für die Teilnahme senken und bietet finanzielle Unterstützung an. Man weiß, dass People of Color oder Menschen mit Behinderungen sehr oft aus finanziellen Gründen unterrepräsentiert sind.
  • Das Kraken-Team unterstützt Black-Girl-Hockey-Club-Stipendien mit Erträgen aus speziellen Merchandise-Linien. Die Kosten des Eishockeyspielens sollen so für schwarze Mädchen und junge Frauen mit gedeckt werden.
  • Die Organisation wendet sich auch an gemeinnützige Organisationen vor Ort, damit Kinder, die sich mit der Sportart noch nie beschäftigt haben, Schlittschuhlaufen und Eishockey lernen können.
  • Everett Fitzhugh, Ansager der Kraken, ist der erste schwarze Live-Kommentator der NHL.

So sieht es aus, wenn man sich für Inklusion und Diversität einsetzt. „Bevor ich mich den Special Olympics anschloss, fühlte ich mich nicht respektiert,“ sagt Utz, der Fußball für die Special Olympics Issaquah Spirits spielt. Er war einer der drei Athletenbeauftragten bei den Special Olympics World Games 2019 in Abu Dhabi. „Jetzt habe ich das Gefühl so akzeptiert zu werden, wie ich bin. Es gefällt mir, dass Eishockey ein Gemeinschaftssport ist, der sich um Inklusion bemüht. Ich mag das Motto der NHL: Eishockey ist für jeden (Hockey is for everyone). Die Seattle Kraken haben die Unterstützung des ganzen pazifischen Nordwestens und darüber hinaus.“

Inklusion und Innovation gehören zusammen

Wenn wir jene unterstützen, die am Rand stehen, und unsere Energie darauf verwenden, gerechte Möglichkeiten zu schaffen, können wir alle unterstützen. Und wir lösen auch größere Probleme.

Das alles ist nicht nur Theorie. Herausforderungen durch Behinderungen treiben ständig technologische Innovationen an, die das Leben aller Menschen verbessern. Die ersten Computerchips wurden in Hörgeräten eingesetzt. Hörbücher und die Vorläufer von Sprachsoftware hatten ihren Anfang als Barrierefreiheitswerkzeuge.

Organisationen für Menschen mit Behinderung sind in einer Position, Innovation anzuführen. Deshalb sind wir auch sehr stolz auf unsere kürzlich verkündete Partnerschaft mit Special Olympics. Wir wollen es Teams und Athleten ermöglichen, Projekte zu verwalten, Workflows zu automatisieren und einfacher zusammenzuarbeiten.

Es ist eine große Aufgabe, die Dinge für über 5,7 Millionen Athleten der Special Olympics in 200 Ländern reibungslos am Laufen zu halten. Die Ausweitung unserer Partnerschaft wird es Special Olympics International ermöglichen, auf weitere Smartsheet-Kapazitäten und Support zuzugreifen, damit ihre Teams mit Smartsheet Projekte verwalten und Events planen können. Auch die Special-Olympics-Athleten profitieren. Über unser Plattform können sie mit anderen Mitglieder kommunizieren, Ereignisse planen und ihre eigenen Projekte verwalten.

Wir müssen Veränderung verfolgen, um sie zu erreichen

Im Leben erreicht niemand etwas alleine; wir alle brauchen Unterstützung. Eine Gesellschaft mit mehr Inklusion, in der jeder Mensch die Chance hat, seine eigene Geschichte zu schreiben, erfordert den ständigen Einsatz ihrer Anführer, von Unternehmen und auch von gewöhnlichen Menschen. Wir müssen die Bedingungen und Möglichkeiten schaffen und aktiv dieses Ziel verfolgen.

Für Smartsheet ging es bei diesem Event mit unseren Partnern der Kraken und Special Olympics Washington um mehr als nur einen Tag auf dem Eis für Menschen, die sich bisher vom Eishockey ausgeschlossen fühlten. Es ging darum, dass diese Athleten uns die Augen und Herzen öffneten für die Vielfalt an Talenten und Potential von Menschen. Es ging darum, unser Engagement für Inklusion aktiv zu verfolgen. Es ging darum zu sehen, wie stark Sport sein kann, wenn man Diskriminierung abschafft. Es demonstrierte auch ein Modell dafür, wie Organisationen gemeinsam inklusivere Gemeinschaften schaffen können. Sei es durch Sport, in einem Unternehmen oder im täglichen Leben.

Unser Unternehmen ist fest davon überzeugt, dass wir jedem zu bedeutsamen Veränderungen verhelfen können, egal ob für sich selbst, für Unternehmen oder die ganze Welt. Ich möchte mich ganz herzlich bei den über 50 Mitarbeitern von Smartsheet bedanken, die sich gemeldet haben und dabei halfen, unseren Tag mit Special-Olympics-Athleten beim KCI zu solch einem Erfolg zu machen. Unser Unternehmen gibt Menschen die Werkzeuge in die Hand um das zu tun, was sie tun wollen, und mehr davon. Auf ihre Art und zu ihren Bedingungen.

Sie sind der Antrieb, mit dem Menschen ihr Bestes geben können, ihren eigenen Fähigkeiten entsprechend und nach ihren eigenen Zielen. Wir wollen damit weitermachen. Überlegen Sie es sich, selbst Teil des Trainerteams bei Special Olympics Washington zu werden und einem Special-Olympics-Athlet praktisch die Grundlagen von Technologie zu zeigen, wie Online-Sicherheit oder Kommunikationstools wie E-Mail.

Sie können auch eine Sportart coachen, von der Tribüne aus anfeuern, Spenden sammeln, als Unified Partner mit den Athleten gemeinsam antreten und vieles mehr. Melden Sie sich einfach bei einem Verband in Ihrer Nähe.